Chinesische Folter

Chinesische Folter Bruch der Anti-Folter-Konvention

Beinahe jeder Inhaftierte in der Volksrepublik China musste bzw. muss Folter erleiden - Zeichnungen veranschaulichen die grausamen Foltermethoden in. Obwohl Folter offiziell verboten ist, werden Aktivisten, Andersdenkende und Angehörige von Minderheiten in China immer wieder systematisch gefoltert. Die Chinesische Wasserfolter ist ein Verfahren, dem nachgesagt wird, dass es zur Folterung von Menschen geeignet sei. Bei dieser Methode muss das Opfer. Kaum ein Land verzeichnet bei Schwerverbrechen höhere Aufklärungsquoten als China. Dort gilt der Justiz häufig ein Urteil nur dann als gutes. Das längste Verhör soll 48 Stunden ohne Pause gedauert haben: Der frühere Mitarbeiter des britischen Konsulats, Cheng, hat China Folter.

Chinesische Folter

Jahrhundert gehörte diese Foltermethode zu den beliebtesten in Rumänien. Mit einem Pfahl wurde in den Anus des Menschen eingedrungen. Kaum ein Land verzeichnet bei Schwerverbrechen höhere Aufklärungsquoten als China. Dort gilt der Justiz häufig ein Urteil nur dann als gutes. Obwohl Folter offiziell verboten ist, werden Aktivisten, Andersdenkende und Angehörige von Minderheiten in China immer wieder systematisch gefoltert.

Chinesische Folter - Benutzermenü

Während der spanischen Inquisition galt dieses Gerät als eines der grausamsten. Sexuelle Gewalt ist in den Haftanstalten und Lagern der Volksrepublik China eine verbreitete Methode, um politische Gefangene zu erniedrigen und ihren Willen zu brechen. Die Verurteilten wurden in einen Holzbottich gesteckt, sodass nur der Kopf rausschaute. Das Ende des Pfahls wurde dabei bewusst nicht gespitzt. Doch dann kamen die Olympischen Spiele Ihre Vorgesetzten hatten sie als Querulantin denunziert und mundtot machen wollen, sagt sie.

Chinesische Folter Video

Systematische Unterdrückung von Uiguren in China Teilweise wurden Beste Spielothek in Drescherhuttl finden Frauen schon vorher nackt ausgezogen. Die Opfer leiden unter anderem unter Lähmungen und lange anhaltenden Schmerzen. Der Pekinger Menschenrechtsanwalt Jiang Tiangyong sagt daher, Mansanjia stehe stellvertretend für alle anderen. Aber die Polizei blieb noch stundenlang im Hausflur. Alle Bilder: List Pressemitteilung Türkei In dieser Position wird es durch Fesseln fixiert und unter ein Bett gezwängt. Weitere Artikel. Wer hier inhaftiert war, ist fürs Leben gezeichnet. Im Gefängnis bekommen sie einen bleibenden Eindruck von den Gefahren Beste Spielothek in TrГ¶bsdorf finden Konflikts. Wenn der Mensch also nicht an der Folter starb, dann an den Infektionen. Juli wurde sie endlich aus der Haft entlassen. Die Proteste schlugen zuletzt immer häufiger in Gewalt um. Seitdem in den letzten Wochen Berichte über die Zustände dort auch in der Volksrepublik — an der Zensur vorbei — auftauchten, fragen sich viele Chinesen: Ist das Frauenlager Wette Englisch Liaoning ein besonders schlimmer Einzelfall oder nur die Spitze eines Eisbergs. Morgens wurde es dann still. Verweigern ausreichender medizinischer Versorgung Personen, die krank inhaftiert Beste Spielothek in Sporbitz finden oder in der Haft erkrankten, werden teilweise dadurch bestraft, dass ihnen die notwendige medizinische Versorgung oder auch nur Schmerzmittel verweigert Zitat Johnny Cash. Wir durften nicht schlafen.

Chinesische Folter Video

Geköpft, gerädert, gehenkt: Was am Richtplatz geschah l 11/2019 l Doku/Reportage [HD] Zum Ändern Ihrer Datenschutzeinstellung, z. Teilweise werden die Frauen schon vorher nackt ausgezogen. Im Darauf sei er eingegangen. Alle E-Mails der Website werden an diese Adresse geschickt. Folterer Beste Spielothek in Knickelsdorf finden zur Rechenschaft gezogen werden. Es sind Fälle bekannt, in denen die Opfer aus rein politischen Gründen in psychiatrischer Haft festgehalten werden, z. Das chinesische Rechtssystem verlässt sich zu einem großen Teil auf Geständnisse, die durch Misshandlungen und Folter erzwungen werden. Jahrhundert gehörte diese Foltermethode zu den beliebtesten in Rumänien. Mit einem Pfahl wurde in den Anus des Menschen eingedrungen. Demokratiebewegung Ex-Mitarbeiter von britischem Konsulat in Hongkong wirft China Folter vor. Der Mitarbeiter berichtet, dass er gefoltert. „Totenbett“ und „Tigerbank“ heißen zwei gefürchtete Foltermethoden, unter denen in Chinas Straflagern Häftlinge leiden. In diese Lager können. In einigen Regionen in der Volksrepublik führt das unweigerlich zu einer enormen Zahl von Mückenstichen. Das Opfer Bud Spencer Nachruf mit geschlossenen, gestreckten Beinen vor einer Wand und muss zusätzlich noch die Hände seitlich nach oben an die Wand legen. Offiziere töteten Gefangene mit dem Schwert. Aktivisten, Andersdenkende und Angehörige von Minderheiten Book Of Ra Oyna in China immer wieder systematisch gefoltert und das, obwohl Folter offiziell verboten ist. Um Opfer zu zwingen, den Mund zu öffnen, bedient sich die Polizei roher Gewalt.

Dörfer wurden niedergebrannt, ihre Bewohner bestialisch umgebracht. Japan hatte nicht die Haager Konventionen unterschrieben, die Kriegsgefangene unter Schutz stellten.

Ein Befehl des Tenno tat ein Übriges: Gefangene sollten nicht gemacht werden. Am Dezember begann die überstürzte Räumung der Stadt, am Auf vier Quadratkilometern fanden zeitweilig bis zu Selbst Greisinnen von über 70 Jahren werden andauernd vergewaltigt.

Um ihre Berufung zum Herrenmenschen unter Beweis zu stellen, mussten frisch gezogene Soldaten ihre Kriegerehre erst unter Beweis stellen.

Ich spürte kein Mitleid mit ihm. Offiziere dokumentierten ihre Verbundenheit mit den Samurai, indem sie Gefangene reihenweise enthaupteten. Um sich des Bushidos würdig zu erweisen, bekamen japanische Soldaten Befehl, Zivilisten zu Tode zu foltern.

Sie zwangen Väter, ihre eigenen Töchter zu vergewaltigen und kastrierten chinesische Männer. Sie häuteten Gefangene bei lebendigem Leib und hingen Chinesen an ihren Zungen auf.

Als Berichte die Weltöffentlichkeit aufschreckten, behaupteten die Besatzungsbehörden, bei den Zivilisten habe es sich lediglich um verkleidete Soldaten gehandelt, deren Zahl kaum mehr als tausend betragen habe.

In Teichen, Bächen und Flüssen trieben aufgedunsene menschliche Körper. Wohl aus diesem Grunde hat die Volksrepublik die Konvention nur unter zwei Vorbehalten ratifiziert.

November bis 2. Dezember mehrere Haftanstalten aufsuchen, allerdings nicht selbstständig und nur unter zahlreichen Einschränkungen. In einer Pressekonferenz am Ende seiner Mission erklärte Prof.

Nowak noch in Peking am 2. Er und sein Team wurden häufig von Mitarbeitern des Geheimdienstes überwacht, und zwar sowohl in ihrem Hotel in Beijing selbst als auch in der näheren Umgebung.

Des Weiteren wurden während des Besuchs einige angebliche Opfer und ihre Familienangehörigen von Sicherheitspersonal eingeschüchtert und unter Polizeiüberwachung gestellt, bekamen die Anweisung, sich nicht mit dem Sonderberichterstatter zu treffen oder wurden mit Gewalt an einer solchen Begegnung gehindert.

Diese Anschuldigungen wurden und werden nach wie vor von internationalen Menschenrechtsorganisationen dokumentiert. Insbesondere physische oder psychologische Folter, die keine körperlichen Spuren hinterlässt, ist in China schwer oder praktisch unmöglich mit angemessenen Strafen zu belegen.

Der Kampf gegen Folter in China wird weiter dadurch erschwert, dass es keinen Verfahrensschutz gibt, der notwendig wäre, damit das Verbot der Folter effektiv ist.

Ihm wurde z. Folter und Misshandlungen, wie z. Vergewaltigungen von politischen Gefangenen, werden in der Volksrepublik systematisch eingesetzt. Die Begründungen für solche Entrechtungen sind auch heute noch von politischer Willkür bestimmt.

Die Laogai Research Foundation hat rund 1. Die Zahl der Häftlinge in diesen Lagern wird gegenwärtig auf rund 4. Millionen Chinesen sind Opfer dieser Art von Freiheitsberaubung.

Sie werden als Arbeitssklaven ausgebeutet, während sich gleichzeitig die chinesische Regierung im Glanz der Olympischen Spiele sonnen kann.

Beinahe jeder Inhaftierte in der Volksrepublik China musste bzw. Glühende Eisenstangen Einigen Opfern sind mit glühenden Eisenstangen schwere Verbrennungen zugefügt worden.

Innere Verbrühungen sind die Folge. Hunger Manche Opfer werden über zum Teil lange Zeiträume nur sehr unzureichend mit Lebensmitteln versorgt. Zum Teil erhalten Gefangene über Tage gar keine Essensration.

Als Strafe oder aus Gleichgültigkeit erhalten manche Gefangene zeitweise auch gar kein Wasser. Schlafentzug Die Opfer werden über Tage daran gehindert zu schlafen.

Dazu dienen z. Fesselungen in schmerzhaften Positionen siehe oben , aber auch Dauerlicht, Lärm und vor allem Schläge, Tritte und andere Strafen, falls sich die Opfer hinlegen.

Schlafentzug wird völkerrechtlich als Folter betrachtet und von den Vereinten Nationen als solche gebrandmarkt.

Schlafentzug mag vergleichsweise harmlos klingen — dauerhafter Schlafentzug ist aber eine ungemein grausame Form der Folter, die zu einer Zerrüttung des Nervensystems und zu anderen schweren körperlichen und psychischen Schäden führt.

Teilweise werden die Frauen schon vorher nackt ausgezogen. Die Wärter befehlen den Kriminellen, die Frau zu vergewaltigen oder geben ihnen zumindest zu verstehen, dass sie sich an dem Opfer ungestraft vergehen können.

Gefangene sind auch von Wärtern vergewaltigt worden. Den Opfern fällt es in diesem Bereich noch schwerer, über das erlittene zu berichten.

Das Opfer wird über Monate in eine solche, kleine Zelle gesperrt und muss dort essen, schlafen, seine Notdurft verrichten.

Da die Zelle weniger als 1,5m hoch ist, kann man nicht aufrecht stehen. Manchmal werden zur Verschärfung die Hände an die Zellentür gefesselt, so dass das Opfer tagelang nicht schlafen kann.

Das Opfer kühlt sehr schnell aus, kann sich nicht setzen oder schlafen. Wird es bewusstlos, so ertrinkt es.

Einige dieser Käfige sind Berichten zufolge mit Nägeln versehen, damit sich das Opfer nicht anlehnen kann. In mindestens einem bekannten Fall wurden dem gefesselten Opfer durch einen Arzt Kanülen von vorne unter die Fingernägel getrieben.

Durchstechen der Fingerspitzen Spitze Bambusstäbe werden z. Dies löst in der Regel den Fingernagel komplett ab. Der Stab wird zuerst in einen Finger getrieben.

Durchstechen von Körperteilen Lippen, Brustwarzen, Genitalien und beispielsweise die Haut auf dem Rücken werden mit spitzen Gegenständen wie Nadeln oder Nägeln durchstochen.

In mindestens einem Fall wurden dicke Kanülen in die Kniegelenke eines Opfers getrieben und gewaltsam hin und her bewegt. Das Durchstechen des Trommelfells ist dabei besonders schmerzhaft.

Es sind Fälle bekannt, in denen die Opfer aus rein politischen Gründen in psychiatrischer Haft festgehalten werden, z.

Gegen sie liegt in der Regel keine Anklage und kein Urteil vor. Ohne ein Urteil fehlt aber auch eine zeitliche Befristung der Haft.

Die Opfer sind so durch den Beschluss einer Behörde quasi unbefristet in Haft. Selbst eine theoretische Hoffnung auf ein Berufungsverfahren existiert nicht.

Gesunde Gefangene in psychiatrischen Haftanstalten Eine Reihe von völlig gesunden Opfern sind ohne jedes Anzeichen einer geistigen Erkrankung in geschlossene psychiatrische Anstalten eingeliefert worden.

Sie wurden bzw. Injektion von Drogen in psychiatrischer Haft Politische Gefangene werden systematisch pharmakologisch misshandelt.

Zu den verabreichten Mitteln gehören Psychopharmaka. Die Opfer geraten in Panik. Schon das Herunterdrücken des Kopfes ist schmerzhaft.

Verschlucken, Erstickungsgefühl und Panik sind die Folge. Teilweise bis zum Eintritt der Bewusstlosigkeit. In einigen Fällen sind den Opfern nasse Handtücher vor das Gesicht gehalten worden.

Insekten Das Opfer wird wenig oder unbekleidet im Freien gefesselt. In einigen Regionen in der Volksrepublik führt das unweigerlich zu einer enormen Zahl von Mückenstichen.

Schlangen Es gibt einzelne Berichte, nach denen Opfer mit Schlangen geängstigt wurden. Den Opfern wird gedroht, ihnen würden nacheinander alle Finger gebrochen werden, wenn sie sich nicht dem Willen des Folterers unterwerfen würden z.

Gleiches gilt für das Stechen von Nadeln etc. Verweigern ausreichender medizinischer Versorgung Personen, die krank inhaftiert wurden oder in der Haft erkrankten, werden teilweise dadurch bestraft, dass ihnen die notwendige medizinische Versorgung oder auch nur Schmerzmittel verweigert werden.

Die Weigerung, die Opfer angemessen medizinisch zu versorgen oder zeitnah zu behandeln, erhöht und verlängert das Leiden der Opfer weiter. Verbreitet sind auch Quetschungen der Haut.

Die Opfer sind gezwungen, ihre Notdurft auf den Boden ihrer Zelle zu verrichten oder, wenn sie gefesselt sind, in ihrem Harn und Stuhlgang zu liegen oder zu sitzen.

Lange Zeit laufen Das Opfer muss ohne Unterbrechung z. Ist das Opfer erschöpft, wird anderen Gefangenen befohlen, es weiter anzutreiben.

Allein am Jahrestag wurden in zahlreichen chinesischen Städten japanische Einrichtungen beschädigt. Bereits hatte die japanische Armee weite Teile der Mandschurei annektiert und den Marionettenstaat Mandschukuo installiert.

Die japanische Regierung wurde dabei von der japanischen Armeeführung regelrecht überrumpelt, die von einem Festlandsimperium träumte und Tokio mehr als einmal vor vollendete Tatsachen stellte.

Innerhalb von drei Monaten verlor die chinesische Armee fast Aber der unerwartete Widerstand stachelte deren Wut nur weiter an. Die Soldaten des Tenno folgten dem Bushido, einem Kriegerethos, das sich auf die ruhmreiche Zeit der Samurai zurückführte.

Dazu gehörten blinder Gehorsam und eine bis an den Selbstmord reichende Opferbereitschaft. Jahrhunderts zu bestätigen schien.

Aus dieser Perspektive waren die Angehörigen der uralten Führungsmacht China allenfalls Schweine, die hinzumetzeln durchaus legitim war.

Schonung von Kriegsgefangenen oder Zivilisten wurde von Offizieren oder Unteroffizieren als Mangel an Disziplin und Kampfbereitschaft verstanden, was die Spirale der Gewalt weiter antrieb.

Nachdem die Japaner die chinesischen Stellungen vor Shanghai endlich durchbrochen hatten, löste sich Tschiangs Armee auf der Flucht weitgehend auf.

An eine erfolgreiche Verteidigung Nankings war mit ihr nicht mehr zu denken. Was auf die zurückgebliebenen Einwohner zukam, zeigten die Nachrichten vom Vormarsch der Japaner, deren Divisionen miteinander wetteiferten, welche zuerst Nanking erreichen würde.

Dörfer wurden niedergebrannt, ihre Bewohner bestialisch umgebracht. Japan hatte nicht die Haager Konventionen unterschrieben, die Kriegsgefangene unter Schutz stellten.

Ein Befehl des Tenno tat ein Übriges: Gefangene sollten nicht gemacht werden. Am Dezember begann die überstürzte Räumung der Stadt, am Auf vier Quadratkilometern fanden zeitweilig bis zu Selbst Greisinnen von über 70 Jahren werden andauernd vergewaltigt.

Um ihre Berufung zum Herrenmenschen unter Beweis zu stellen, mussten frisch gezogene Soldaten ihre Kriegerehre erst unter Beweis stellen.

Trotz Wirtschaftswunder und beschwichtigender Töne aus Peking: die Volksrepublik China ist ohne Einschränkungen eine Einparteiendiktatur. Zensur und schwerste Menschenrechtsverbrechen wie systematische Folter sind an der Tagesordnung.

Die Volksrepublik verweigert ihren eigenen Bürgern grundlegende Menschenrechte und bedroht ihre demokratischen Nachbarn. Diese Bedrohung, die systematische Folter und Menschenrechtsverbrechen sowie die Millionen von Arbeitssklaven in den Umerziehungslagern werden in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen.

Willkür und Einschüchterung durch Behörden, die von der Kommunistischen Partei Chinas kontrolliert werden, sind in der Volksrepublik China alltäglich.

Sie dienen der Herrschaftssicherung der machthabenden Kommunistischen Partei Chinas und der persönlichen Bereicherung einzelner Funktionäre. Opfer sind vor allem andersdenkende Bürgerrechtler, Gewerkschafter, Aktivisten der Demokratiebewegung, Angehörige staatlich nicht kontrollierter christlicher Kirchen oder buddhistischer Meditationsschulen und Vertreter von ethnischen Minderheiten, wie Tibetern und Uiguren.

Hunderttausende Chinesen sind bislang Opfer unerträglicher Grausamkeiten geworden. Die Volksrepublik China hat als einer der ersten Staaten bereits am Oktober ratifiziert.

Die Konvention ist ein völkerrechtlich bindender internationaler Vertrag. Wohl aus diesem Grunde hat die Volksrepublik die Konvention nur unter zwei Vorbehalten ratifiziert.

November bis 2. Dezember mehrere Haftanstalten aufsuchen, allerdings nicht selbstständig und nur unter zahlreichen Einschränkungen.

In einer Pressekonferenz am Ende seiner Mission erklärte Prof. Nowak noch in Peking am 2. Er und sein Team wurden häufig von Mitarbeitern des Geheimdienstes überwacht, und zwar sowohl in ihrem Hotel in Beijing selbst als auch in der näheren Umgebung.

Des Weiteren wurden während des Besuchs einige angebliche Opfer und ihre Familienangehörigen von Sicherheitspersonal eingeschüchtert und unter Polizeiüberwachung gestellt, bekamen die Anweisung, sich nicht mit dem Sonderberichterstatter zu treffen oder wurden mit Gewalt an einer solchen Begegnung gehindert.

Diese Anschuldigungen wurden und werden nach wie vor von internationalen Menschenrechtsorganisationen dokumentiert. Insbesondere physische oder psychologische Folter, die keine körperlichen Spuren hinterlässt, ist in China schwer oder praktisch unmöglich mit angemessenen Strafen zu belegen.

Der Kampf gegen Folter in China wird weiter dadurch erschwert, dass es keinen Verfahrensschutz gibt, der notwendig wäre, damit das Verbot der Folter effektiv ist.

Ihm wurde z. Folter und Misshandlungen, wie z. Vergewaltigungen von politischen Gefangenen, werden in der Volksrepublik systematisch eingesetzt.

Die Begründungen für solche Entrechtungen sind auch heute noch von politischer Willkür bestimmt.

Die Laogai Research Foundation hat rund 1. Die Zahl der Häftlinge in diesen Lagern wird gegenwärtig auf rund 4.

Millionen Chinesen sind Opfer dieser Art von Freiheitsberaubung. Sie werden als Arbeitssklaven ausgebeutet, während sich gleichzeitig die chinesische Regierung im Glanz der Olympischen Spiele sonnen kann.

Chinesische Folter

2 comments / Add your comment below

  1. Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach lassen Sie den Fehler zu. Geben Sie wir werden es besprechen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden umgehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *