Content.De Erfahrungen

Content.De Erfahrungen Content.de Erfahrung #24

Wie viele Sterne würden Sie brania.be geben? Geben Sie wie schon 10 Kunden vor Ihnen eine Bewertung ab! Ihre Erfahrung zählt. So hoch war mein Verdienst und mein Stundenlohn mit diesen Textbörsen. Ich berichte über Textbroker, brania.be und Contentworld und wie. Hier zeigen wir dir unsere brania.be Erfahrungen. Wir beleuchten die Auftraggeber ✓ als auch die Autoren Seite ✓ (Mustertext, Login. brania.be Erfahrung # Positive Bewertung geschrieben von: PW. Ich bin. brania.be ist eine Internetplattform, auf der Texte in Auftrag gegeben aber zunächst möchte ich etwas über meine Erfahrungen erzählen.

Content.De Erfahrungen

brania.be Erfahrung # Positive Bewertung geschrieben von: PW. Ich bin. Stellen Sie sich bitte kurz vor und beschreiben Sie, was Sie motiviert hat, bei brania.be aktiv zu werden. Ich texte unter dem Nicknamen Freda und bin Biologin. Nur wenn Sie diesen Test bestehen, können Sie sich bei brania.be als Autor registrieren! Um sich als Autor bei brania.be zu registrieren, müssen Sie älter als​. Neutrale Bewertung geschrieben von: Anonym. Nachfolgend eine Übersicht über die Verdienstmöglichkeiten :. Niemals war eine Höherstufung möglich, was nur zum Schein in Aussicht gestellt wird. Das Dig Cad 5.0 im Jahr Bequemer kann man kaum ein fettes Einkommen erzielen. Ich reibe mir in der Tat die Augen, nicht jedoch wegen heranfliegender Kohle, sondern wegen dieses unprofessionellen Kommentars. Möglichkeit um schnell Texte zu bekommen 9. Content.De Erfahrungen

Zunächst hatte ich Bedenken, vor allem bei der Auszahlung der abgegebenen Aufträge. Nach einem Monat der Schreiberei forderte ich eine Auszahlung an.

Ich war über die Schnelligkeit der Auszahlung überrascht, nach 3 Tagen war das Geld auf meinem Konto. Da das Angebot an Aufträgen sehr vielseitig ist, habe ich mich entschlossen, Schwerpunkte zu setzen.

Am häufigsten nutze ich Open Order, da ich hier immer sehr interessante Aufträge finde. Wer als neuer Autor bei Content. Nach einiger Zeit wird sich diese Qualitätsstufe auch erhöhen, sodass sehr schnell drei oder vier Sterne erreicht werden können.

Je mehr Sterne in der Qualitätsstufe, je höher ist auch der Verdienst. Mein Fazit bei Content. Auf Content. Alles läuft schnell und zuverlässig ab.

Über Content. Bei Content schreibe ich seit als Autor. Warum mag sich mancher fragen. Nun, mein Ruhestand hat mich dazu gebracht und die Höhe meiner Rente.

Ich suchte im Internet nach diversen Möglichkeiten um meine Rente aufzustocken und bin bei Content. Da ich fast mein ganzes Leben lang "geschrieben" habe, war diese Beschäftigung für mich optimal.

Die Aufnahme war einfach, ich musste einen Probetext abliefern und wurde mit 3 Sternen bewertet. Nach kurzer Zeit bekam ich 4 Sterne, was das Auftragsvolumen enorm erhöht hat.

Vorwiegend schreibe ich Open Order. Anfangs hatte ich ein paar Schwierigkeiten, denn ich nahm Aufträge an, die oft schwer umzusetzen waren.

Da gab es Aufträge, bei denen Keywords gesetzt werden sollten, die aber nicht umzusetzen sind. Das habe ich mittlerweile gelernt und fühle mich bei Content.

Gerade der Autorensupport kann lobend erwähnt werden. Alle Mitarbeiter sind freundlich und versuchen Probleme zu lösen. Dass ich meine Aufträge selber aussuchen kann, finde ich super.

Was der Kontakt mit den Auftraggebern angeht, so reagieren manche sofort bei Fragen, bei anderen wieder ist genau das Gegenteil der Fall. Was mir persönlich schwer fiel waren die Direct Order, ich konnte da nicht viele Auftraggeber gewinnen, obwohl die Bewertungen der Texte oftmals sehr gut bewertet wurden.

Aber mittlerweile macht mir das nicht mehr zu schaffen und verdiene mein Geld mit den Open Order.

Übrigens was meine Bezahlung angeht, so muss auch hier Content. Auf den Tag genau kam mein Verdienst auf mein Konto.

Alles in allem kann ich Content. Auf Grund eines längeren Aufenthalts im Ausland, bei dem ich zwischendurch Geld verdienen musste, kam ich über die Suche im Internet auf content.

Da ich durch meine Vorlieben und mein Studium schon immer stark mit Schreiben befasst war und die Plattform die Chance bietet, überall arbeiten zu können, entschloss ich mich zu einem Versuch und schickte einen Probetext ein.

Heute bin ich zertifizierter Autor in der Kategorie 5 Sterne und bestreite im Wesentlichen meinen Unterhalt mit Schreiben.

Seit Beginn meiner Tätigkeit für content. Interessant sind natürlich die Direktaufträge, da ich für diese Art den Preis selbst bestimmen bzw.

Meine wichtigsten Tipps für neue Autoren: 1. Sei es mit dem Support erste Wahl oder mit dem Auftraggeber - wer fragt, kriegt auch Antworten.

Manchmal sehe ich Aufträge, die wochenlang nicht angenommen werden. Meine Erfahrungen mit content. Hier stimmt die Bezahlung im Vergleich zu anderen Plattformen, aber was mindestens genauso wichtig ist, ist der Support.

Ich habe meine ständige persönliche Betreuerin, die mir bei Fragen, Problemen oder Verlängerungswünschen schnell antwortet und weiterhilft, sei es per Nachrichtensystem oder telefonisch.

Die Qualität stimmt einfach. Nachdem ich in den Ruhestand versetzt wurde und ich mich mit meiner doch etwas kümmerlichen Rente versorgen musste, kam die Idee einen Nebenjob zu suchen.

Die Suche im Internet führte mich dann zu Content. Seit bin ich nun dabei und habe mehr als bis jetzt mehr als Texte geschrieben.

Meine Befürchtungen, dass mein erarbeitetes Geld den Weg zu mir nicht findet, konnte ich zu den Akten legen.

In all den Jahren habe ich mein Geld auf den Tag genau erhalten. Das kann nicht von allen anderen Plattformen behaupten. Nach meiner Anmeldung bei Content.

Nach einer relativ kurzen Zeit wurde den 4 Sternen zugeteilt, was eine bessere Bezahlung mit sich bringt. Neben Ratgebertexten, verfasse ich auch Texte aus der Medizin und aus dem Kreditbereich.

Allerdings bearbeite ich auch Texte aus Gesundheit und Diäten. Was ich den Jahren lernen musste, dass man einen Auftrag zu annehmen sollte, wenn dieser vom Auftraggeber klar und deutlich artikulierte wurde.

Oft gibt es Aufträge, die mit Keywords versehen sind, die oftmals nicht umzusetzen sind. Normalerweise fühle ich mich bei Content.

Besonders den Autorensupport muss ich loben erwähnen. Es gibt kein Problem, dass der Support nicht lösen kann. Dabei wird stets freundlich agiert.

Dabei spielt die Anzahl keine Rolle. Was mir recht schwer fiel, war es, Auftraggeber zu gewinnen, die mir Direct Order erteilten.

Diese Texte werden besser bezahlt als die "normalen" Open Order" Texte. Die Zusammenarbeit funktioniert gut, weil beide Seiten wissen, worauf es bei der Auftragserstellung ankommt.

Aber auch andere Themengebiete sind mir keineswegs fremd. Es kommt dabei immer auf das Briefing eines Auftraggebers an, ob bei mir das Interesse geweckt wird, mich mit neuen Themenbereichen auseinanderzusetzen.

Als Autor ist es wichtig, sich auf seine persönlichen Stärken zu fokussieren. Anfängern rate ich, nur Aufträge anzunehmen, bei der eine gewisse Kenntnis oder Expertise besteht.

Das erleichtert die Zusammenarbeit mit den Auftraggebern und verringert die Anzahl der Revisionen. Für Auftraggeber ist es wichtig, dass die Aufträge in der vorgegebenen Zeit angefertigt werden.

Sollte die Auftragszeit zu kurz bemessen sein, dann hilft die Kommunikation mit dem Auftraggeber. Oder man wendet sich an den Support, der einem immer zur Verfügung steht.

Neue Auftraggeber sollten ein klares Briefing erstellen. Aus dem hervorgeht, welche Inhalte zu welchen Kriterien gefordert werden.

In vielen Fällen kommt es auf Details an, was die Struktur betrifft. Des Weiteren sollten Auftraggeber bei Nachfragen durch den Autor zeitig reagieren.

Selbstverständlich unter der Berücksichtigung diverser Zeitzonen, denn einige Autoren sind nicht in derselben Zeitzone aktiv.

Für mich ist Content. Um mich auszuprobieren, fing ich völlig naiv und unvoreingenommen mit dem Textschreiben bei Content. Damals waren, nach meinem Gefühl, die Ansprüche an das Verfassen von Texten noch nicht ganz so hoch wie heute.

Aber ich bin immer wieder auf Content. Aber auch in anderen Themen habe ich keine Probleme mich einzulesen und entsprechende Texte zu schreiben.

Da ich bisher nur sporadisch auf der Plattform gearbeitet habe, finde ich meine Aufträge meistens über Open Orders oder durch Themenvorschläge.

Für neue Autoren wäre es sicher ratsam, die Angebote der Weiterbildung und Schulung wahrzunehmen, wenn man noch nicht so bewandert im Textschreiben ist.

Auch sollte man nicht davon ausgehen, dass man mit dem Job reich werden kann. Es sei denn, man kann wirklich acht Stunden durchschreiben und das täglich.

Die Auftraggeber wären sehr gut beraten, würden sie mehr bezahlen als unbedingt nötig, besonders wenn der Anspruch an einen Texter sehr hoch ist.

Jedoch kann ich Content. Bei Content. Gerne informiere ich mich jedoch auch ausgiebig über Themen und verfasse dann Texte dazu.

Als neuer Autor ist es sehr wichtig, das Briefing genau zu lesen und sich an die Vorgaben zu halten. Einem neuen Auftraggeber kann ich empfehlen, seine Vorgaben so genau wie möglich zu beschreiben und zügig auf Rückfragen zu antworten.

Insgesamt fühle ich mich bei Content. Die Website ist übersichtlich und selbsterklärend. Die Autorenbetreuung kümmert sich um Anliegen und fragt nach dem aktuellen Befinden.

Ich würde mich jederzeit wieder bei Content. Seit etwas mehr als einem Jahr bin ich nun für content. Aber alle weiteren Details darüber, was ich bisher mit content.

Es fing damit an, dass ich mich online nach einer flexiblen und interessanten Nebentätigkeit umgesehen habe. So bin ich dann irgendwann auf content.

Da ich sehr vielseitig interessiert bin, schreibe ich inzwischen über nahezu jedes Thema, welches mich interessiert. Bei den meisten Texten kenne ich mich direkt schon aus, bei einigen arbeite ich mich aber auch eine Zeit lang ein und lerne so immer wieder neue und interessante Dinge, die ich bis dahin vielleicht noch nicht wusste.

Inzwischen arbeite ich nicht mehr nur über open order, sondern ab und an auch per direct order, da ich schon einige hundert Texte verfasst habe.

Einen festen Kundenstamm in dem Sinne habe ich noch nicht, jedoch immer wieder Kunden, die hin und wieder einen Text bei mir direkt bestellen.

Es ist auch gar nicht so einfach, feste Kunden zu bekommen. Daher ist mein Tipp für neue Autoren, erst einmal möglichst viele Texte zu schreiben und wenn es geht von den gleichen Auftraggebern.

Nach mehreren Texten kann man die Kunden dann anschreiben und eine direct order anbieten. Den Auftraggebern würde ich ebenfalls raten, zunächst eine open order zu beauftragen und zu schauen, wie die Texte sind.

Bei Gefallen kann man dann den Autor direkt beauftragen. Ich kann content. Besser geht es kaum. Die Plattform ist sehr übersichtlich und es gibt viele spannende Projekte zu finden.

Zudem reagiert der Service schnell und freundlich auf alle Fragen. Ganz klar: 5 Sterne! Ich bin seit Dezember auf Content. Ich habe inzwischen 3 fixe Kunden, die immer wieder auf mich zurückkommen.

Open Orders nutze ich auch - hier sind dann aber auch manchmal Themen dabei, die nicht immer so mein Fall sind wie beispielsweise Produktbeschreibungen etc.

Versuche mich da aber immer reinzufuchsen. Mein wichtigster Tipp für angehende Autoren ist es, sich am "Schwarzen Brett" umzusehen. Dort sind Auftraggeber immer wieder auf der Suche nach Autoren und es werden oft Experten für bestimmte Themenbereiche gesucht.

Wenn die Bewerbung erfolgreich war und der Text dem Kunden gefällt, steht einer langfristigen Zusammenarbeit nichts mehr im Weg.

Natürlich kann man Auftraggeber aber auch über eine Open Order überzeugen. Wenn der erste Text gut gelingt, kann es sein, dass der Auftraggeber nochmals mit einer Direct Order auf dich zukommt.

Noch ein weiterer Tipp für Open Orders: Wenn du ein schlechtes Gefühl bei dem Auftrag hast, sprich: Man muss überdurchschnittlich viele Keywords einbauen, das Briefing ist nichtssagend etc.

In Summe bin ich sehr zufrieden mit der Plattform. In den Open Orders könnte es manchmal etwas interessantere Aufträge geben - aber ich denke das ist Geschmackssache.

Als Plattform für Autoren würde ich Content. Ich bin als Autor seit Ende November bei Content. Im Verlauf der vergangenen 10 Jahre war ich darüber hinaus sporadisch als Auftraggeber aktiv.

Mit zunehmendem Zuspruch bzw. Diese Einstufung verlangt es, dass der Autor pro Quartal eine bestimmte Wortanzahl erreicht und die eingestellten Aufträge möglichst sauber innerhalb der gesetzten Frist abarbeitet.

Ich würde nicht behaupten, dass ich einen festen Kundenstamm besitze, aber viele Auftraggeber aus den vergangenen Jahren erinnern sich an mich, hinterlassen eine Nachricht und möchten, dass ich einen Auftrag übernehme.

Insbesondere beim Verfassen des Referenztextes zur Einstufung bei Content. Sobald Aufträge angenommen werden können, sollten sie sich zudem überlegen, ob sie sich mit dem jeweiligen Thema auskennen bzw.

Nichtssagende Briefings oder widersprüchliche Angaben führen oftmals zu Missverständnissen zwischen Auftraggeber und Autor. Mit Content.

Der Autoren-Support sowie die Auszahlungsabwicklung sind absolut zuverlässig. Ich würde mich jederzeit wieder für Content. Ich bin jetzt schon seit ein paar Monaten bei Content.

Am Anfang war ich jedoch noch skeptisch. Man musste bevor man loslegen konnte, zuerst noch Grammatikfragen beantworten, um sich überhaupt für die Website zu qualifizieren.

Hat man diese Hürde bestanden, sollte man einen Text über ein selbst ausgewähltes Produkt schreiben. Diese Bewertung ist für einen selbst besonders wichtig, da die Bewertung darüber entscheidet, zu welchen Aufträgen man Zugang erhält.

Ich habe dabei den Fehler gemacht, einfach möglichst schnell einen Text zu schreiben, um freigeschaltet zu werden. Aber zum Glück war dies nicht so dramatisch für mich, da man auch nachträglich weiter hochgestuft werden kann.

Dennoch ist es auf jeden Fall empfehlenswert, sich bei diesem Text, den man zur Bewertung einreicht, besonders viel Mühe zu geben. Denn dies ist der einfachste Weg, gut bezahlte Texte schreiben zu können.

Derzeit schreibe ich fast täglich Texte, aber selten länger als eine Stunde pro Tag. Häufig schreibe ich Kategorietexte oder Ratgebertexte für verschiedenste Seiten, aber die Schwerpunkte kann jeder selbstständig wählen.

Hauptsächlich nutze ich die Form der Open Orders, da es gerade zu Beginn schwierig ist, sich einen festen Kundenstamm aufzubauen.

Manchen Auftraggebern würde ich dazu empfehlen, die Aufträge etwas genauer zu formulieren, da man als Autor über die genauen Vorstellungen noch zu häufig im Unklaren gelassen wird.

Insgesamt habe ich aber sehr gute Erfahrungen gemacht und würde Content. So bekommt die Website von mir auch fünf von fünf möglichen Sternen.

Seit mehreren Jahren bin ich bei content. Immer dann, wenn ich als Freelancer ein bisschen Leerlauf habe, nehme ich Aufträge auf diesem Textportal an.

Denn auf diesen Gebieten kenne ich mich aus. Schnell habe ich bei content. Oftmals werden die Texte nur mit ein paar Euro vergütet. Wenige tolle Auftraggeber zahlen deutlich mehr.

Wer lange für die Texte recherchieren muss und viel Zeit zu Schreiben braucht, der wird kaum auf den Mindestlohn kommen. Doch ehrlicherweise gehört auch das dazu: Die Einnahmen, die ich mit content.

Im Laufe der Zeit habe ich einen kleinen Kundenstamm aufgebaut, die mir Direct Order zukommen lassen. Das freut mich, weil diese deutlich bezahlt werden.

Für Direct Order lasse ich jeden anderen Auftrag auf der Plattform gerne liegen. Jedem Autor kann ich raten, vor dem Schreiben genau das Briefing zu lesen.

Das spart doppelte Arbeit, Rückfragen und Korrekturen. Den Auftraggebern rate ich, so klar und eindeutig wie möglich zu schreiben. Denn wenn mir ein Briefing unklar ist, dann nehme ich den Auftrag gar nicht erst an.

Ich möchte keine Zeit auf Rückfragen und Korrekturen verwenden, die ich nicht bezahlt bekomme. In der Summe kann ich content.

Als Autor kann ich immer wieder ein paar Euro verdienen, wenn gerade sonst nichts los ist. Seit Anfang setze ich meine beruflichen Erfahrungen als Autor ein.

So wurde ich im Mai auf Content. Der Start besteht aus einem kurzen Test, wo Rechtschreibung und Grammatik gefragt sind. Wenige Tage später wurde der Account Prüfung freigeschaltet.

Je nach Einstufung stehen den Autoren bezahlte Aufträge zur Verfügung. Um Technik und Ablauf zu prüfen, habe ich zunächst kleine Aufträge angenommen.

Der erste Auftrag war schnell gefunden. Innerhalb eines Tages kam eine Mitteilung über die Annahme und ich freute mich neben der Bezahlung über eine positive Bewertung des Auftraggebers.

Offene Aufträge stehen in einer nach Fachbereichen sortierten Aufstellung bereit. Ziel ist es für mich, darüber durch zufriedene Auftraggeber Direct Orders zu erhalten.

Dies sind Aufträge, die man direkt vom Auftraggeber erhält und den Preis selber festlegen kann. Nach einiger Zeit hat dies funktioniert.

Auf Dauer möchte ich mir darüber einen Kundenstamm erarbeiten. Jedem neuen Autor rate ich, Aufträge nach den eigenen Fähigkeiten und Interessen auszusuchen und nicht nach der Umfang und Bezahlung.

Für die ersten Aufträge muss man da über die bescheidene Bezahlung hinwegsehen. Im Laufe der Zeit macht es dann die Mischung der Aufträge.

Man verbindet die Tätigkeit mit seinen Interessen und verschafft sich zusätzlich Nebeneinkünfte. Auftraggebern rate ich zu einer exakten Abstimmung mit den Autoren.

Jeder Autor möchte positive Bewertungen und ist daran interessiert, dies durch gute Arbeit zu erreichen. Dies erreicht man durch ein detailliertes und nicht zu ausgiebiges Briefing mit einer überschaubaren Anzahl an Keywords.

Die technische Abwicklung ist übersichtlich und angenehm. Aufgefallen ist mir gleich am Anfang die Autorenbetreuung. Fragen wurden in kurzer Zeit persönlich beantwortet.

Für einen interessanten Nebenerwerb kann ich Content. Ich bin bereits seit auf Content. Es gab bisher keinerlei Probleme! Bisher war ich nur als Autor tätig und bin mit diesem Service sehr zufrieden.

Den Service als Auftraggeber kann ich leider nicht beurteilen, meine persönlichen Erfahrungen mit Auftraggebern waren immer sehr positiv. Ich bin auf Content.

Da ich leider beim Test innerhalb der wenigen Sekunden nicht schnell genug war, wurde ich nicht genommen. Man bemerkt bei diesem Test von Content, dass die Menschen nur Akkord schreiben sollen, nichts anderes wird hier erwartet.

Nachdem ich die Bewertungen über diese Firma gelesen habe und die Erfahrungswerte über den kläglichen Verdienst, bin ich froh, bei Content nicht begonnen zu haben.

Gott sei Dank. Guten Tag. Minus 10 Sterne! Selbst qualitativ hochwertige, wissenschaftliche Texte erhalten die niedrigste Einstufung.

Heisst im Klartext, man erhält für einen Text, welcher ca. Autoren erhalten für ihr wertvolles Gedankengut einen Hungerlohn.

Auch der Service lässt zu wünschen übrig. Bis man die Bewertung für einen Mustertext erhält, vergehen mindestens 8Tage. Sofern man überhaupt eine positive Nachricht erhält, bekommt man die niedrigste Einstufung von Sternen.

Das nenne ich mal Ausbeutung. Die Kompetenz der Mitarbeiter stelle ich auch in Frage. Freundlichkeit geht anders!

Keine Ahnung ob einige Mitarbeiter gerne Ihrern Frust an den Kunden ablassen möchten oder wirklich so unfreundlich sind.

Gibts nichts zu beschweren. Aber wenn es zum Punkt Kundenservice geht oder allgm. Komunikation mit dem Kunden, scheitert dieses Unternehmen in allen zügen.

Geld welches man einzahlt wird von Content. Ich persönlich werde Content. Hier wird man wie eine Nummer behandelt.

Man bekommt auf dieser Platform keine wirklich faire Change sich zu beweisen. Sehr schade, wie man hier mit Kunden umgeht. Ich werde nie wieder diese Seite nutzen noch empfehlen.

Es gibt sie immer noch die Service-wüste Deutschland. Hier muss man die AGBs wirklich genau lesen, bevor man hier Aufträge vergibt - besser aber nicht, Kunden werden hier wie Verbrecher behandelt.

Echt übel. Ich nutze das Portal content. Je nach gewünschter Qualität und Umfang der Texte wird der Preis höher oder niedriger.

Ich habe in letzter Zeit um Kosten zu sparen, Autoren mit niedrigerer Qualität ausgewählt und muss sagen, dass die Texte immer noch eine sehr hohe Qualität haben!

Übersicht Bewertungen Info. Unternehmenstransparenz prüfen.

Hier werden alle Informationen schriftlich eingetragen, die für den Autor hilfreich Comdy können Struktur, Umfang, Platzierung der Keywords etc. Passwort vergessen? Am häufigsten nutze ich Open Order, es sind in meiner Kategorie immer ausreichend verfügbar. Bedeutet es, dass man angehalten ist, eine gewisse Anzahl von Texten abzuliefern. Das war im Jahr Sie müssen 4 der 5 Fragen korrekt beantwortet haben, um den Test zu bestehen! So kann auch er sich verbessern und an seiner Methodik feilen. Ich bin jedenfalls unglaublich froh darüber, dass ich beide Bücher durchgearbeitet habe. Der erste Test ist in Content.De Erfahrungen Regel innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen. Mehr dazu. Am Anfang war ich jedoch noch skeptisch. Genau so auf der Suche sind viele Autoren. Diese Website benutzt Cookies. Und wer sich nebenberuflich wirklich etwas aufbauen möchte, was auch in Zukunft noch Früchte ScommeГџeitalia, sollte nach anderen Ansätzen Ausschau halten. Danach sichtet eine andere Person den verbesserten Auftrag. Marketing Rockstars Youtube. Denn dort sehen sich die Auftraggeber um und werden fündig, denen die Preise von content. Da gab es Aufträge, bei denen Keywords gesetzt werden sollten, die aber nicht umzusetzen sind. Ein wichtiges Element stellt deshalb die interne Notizenfunktion dar: Wurde der Spielr bereits angeschrieben? Was mir nicht gefallen hat, waren die John Hat 500 Dollar RГ¤tsel Einschätzungen meiner Fähigkeiten als Texter. Mit content. Content ist in jedem Fall eine Gewinnquoten Eurojackpot Plattform, der ich vier von fünf Sterne geben würde. Ein Test von brania.be einfach und ohne finanzielles Risiko mögliche. Autoren mit Erfahrung erstellen für Sie SEO-optimierte Texte. Nur wenn Sie diesen Test bestehen, können Sie sich bei brania.be als Autor registrieren! Um sich als Autor bei brania.be zu registrieren, müssen Sie älter als​. Stellen Sie sich bitte kurz vor und beschreiben Sie, was Sie motiviert hat, bei brania.be aktiv zu werden. Ich texte unter dem Nicknamen Freda und bin Biologin. Erfahrungen mit brania.be Wer gerne schreibt oder sich gar als freiberuflicher Autor seinen Lebensunterhalt verdient, freut sich über jeden. Wer macht so etwas und wo landen solche Texte? Ich habe den Selbsttest gemacht und war für kurze Zeit als Autorin bei brania.be aktiv.

Content.De Erfahrungen - News rund um den Marktplatz für Unique Content

Allerdings könnte für eine Open Order der Preis etwas höher sein. Das Lektorat ist oftmals schlecht organisiert. Was mir während meiner Zeit als Autor aufgefallen ist, war der ziemlich ausgeklügelte Mechanismus von content. Bisher habe ich noch keinen festen Auftraggeber. Kurz und knapp — Content.

Content.De Erfahrungen Video

Seriöse Heimarbeit ► Top 6 Methoden

Content.De Erfahrungen Video

Texte schreiben, Geld verdienen - Was kann man bei Textbroker verdienen?

Inzwischen nur noch menschliche Roboter die die Weisheit mit Löffeln gefressen haben. Hier zeigt sich besonders, was der Kundenwunsch ,,Hauptsache billig" mit den Menschen dahinter macht.

Nämlich unmenschliche Arbeitsbedingungen und eine Bezahlung unter dem Mindestlohn. Wertvolles Gedankengut wird weder wertgeschätzt noch angemessen honoriert.

Der Einstellungstest zeigt, worum es hier wirklich geht: Akkordarbeit im Sekundentakt. Hauptsache schnelles Geld, schnelle Aufträge.

Reiner Informationsgewinn ist das Ziel, von individueller Förderung zu sprechen wäre eine Beleidigung für den Begriff.

Ich kann all die schlechten Bewertungen hier nicht verstehen. Auch wird man als Anfänger nicht zwangsläufig schlecht eingestuft.

Ich selbst startete mit einer 4-Sterne Bewertung, die mit 1,3 Cent pro Wort honoriert wird. Die Auszahlung erfolgt rasch und zuverlässig.

Negativ ist einzig und allein der Mangel an adäquaten Aufträgen. Gute Aufträge sind schnell vergriffen. So verbringt man recht viel Zeit alleine für die Auftragssuche, leider wird diese vergeudete Zeit nicht bezahlt.

Da ich leider beim Test innerhalb der wenigen Sekunden nicht schnell genug war, wurde ich nicht genommen.

Man bemerkt bei diesem Test von Content, dass die Menschen nur Akkord schreiben sollen, nichts anderes wird hier erwartet.

Nachdem ich die Bewertungen über diese Firma gelesen habe und die Erfahrungswerte über den kläglichen Verdienst, bin ich froh, bei Content nicht begonnen zu haben.

Gott sei Dank. Guten Tag. Minus 10 Sterne! Selbst qualitativ hochwertige, wissenschaftliche Texte erhalten die niedrigste Einstufung.

Heisst im Klartext, man erhält für einen Text, welcher ca. Die interessanteste Frage bei content. Wie viele Wörter ein Text maximal haben soll, geben die Kunden in den Aufträgen vor.

Gäbe es das nicht, würden Autoren wahrscheinlich endlose Texte abliefern. Insgesamt bringt ein Text mit Wörtern den Verdienst von 2,40 Euro.

Damit haben sie für einen Textauftrag über Wörter 3 Euro verdient. Ihm bringen Wörter 3,90 Euro. So gibt es Group-Orders für einen eingeschränkten Zirkel von Textern.

Dmitry ist der Gründer von Bonexo. Nach seinem Studium ist er selbständig geworden und beschäftigt sich jetzt mit der Optimierung von Finanzen für mehr Netto vom Brutto.

Also nein — das ist reine Liebhaberei, die man nirgendwo versteuern müsste, da die Werbungskosten solche Beträge schon aufzehren.

Das ist gut, um ein Gefühl für das Schreiben zu bekommen und zu lernen, wie man online Geld verdienen kann. Dann kommt das Geld aber nur so geflogen.

Bei 5 Sternen ist eh alles zu spät aber dort sind die offenen Aufträge recht rar. Ich persönlich bin seit dabei und kann nur Gutes berichten.

Hallo, hilf mir, einen Account bei content. Ich habe mich für ein Konto ohne Erfolg beworben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erfahrungen mit Content. Dmitry Poborchiy. Diese Webseite wird durch User finanziert. Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links.

Bis heute sind 4 Romane, 2 Kinderbücher und einige Kurzgeschichten von mir erschienen. Da meine drei Kinder älter wurden, hatte ich mehr Zeit zur Verfügung und suchte nach einer sinnvollen beruflichen Ergänzung.

Dafür wollte ich aber weder meine schriftstellerische Tätigkeit noch meine Schreibwerkstätten aufgeben, also kam eine Anstellung nicht in Frage.

Eine befreundete Autorin riet mir in dieser Situation, für content. Heute bin ich als Texterin sehr zufrieden.

Planen Sie Ihren Text-Output? Orientieren Sie sich an einem monatlichen Zielverdienst oder schreiben Sie nur, wenn es Aufträge zu Ihren Lieblingsthemen gibt?

Ich erinnere mich gut an meinen ersten Schreibversuch: 3. Hausaufgabe: ein Aufsatz, geschrieben im Präteritum.

Thema: Mein Wochenende. Im Gegensatz zu den Arbeiten meiner Kollegen erfasste meine Ausarbeitung nahezu jedes Ereignis der anvisierten 48 Stunden.

Angefangen beim Frühstücksei-Köpfen über die Schwimmbad-Tauchversuche bis hin zum Lego-Piratenabenteuer fand sich in meinem Bericht nahezu jedes Detail des Wochenendes wieder.

Der Wechsel vom Schulheft auf die Tastatur erfolgte dann mit gut Jahren: Nicht für die Schule, sondern für die Spardose haute ich — neben den Abiturvorbereitungen — kräftig auf die Tasten.

Auftraggeber waren zunächst diverse Shops und Magazinportale. Zu content. Google nach einer seriösen Autorenplattform fragte.

Derweil bin ich in der Abschlussphase meines Studiums angelangt. Sofern Zeit, Lust und Laune vorhanden sind, nutze ich weiterhin gerne die Möglichkeit, die Studentenkasse aufzustocken.

Aber auch Rezepte — ein Student kann mehr als Dosen-Ravioli auftischen! Während der Anfangszeit bei content. Mit der Zeit wuchs jedoch das Selbstvertrauen.

Von den gestalterischen Freiheiten machte ich zunehmend Gebrauch, entwickelte einen eigenen Schreibstil. Die erste Direct Order hat nicht allzu lange auf sich warten lassen, denn aufgrund eines ständigen Austauschs mit den Auftraggebern war und bin ich potenziellen Kunden stets im Hinterkopf.

Kunden für Direct-Order-Aufträge zu überzeugen, gelingt meiner Erfahrung nach am besten mit dem direkten Anschreiben.

Wer, wann und wozu angeschrieben wurde, ist selbstverständlich zu berücksichtigen — Aufdringlichkeit wird auch im Online-Journalismus schnell abgestraft.

Ein wichtiges Element stellt deshalb die interne Notizenfunktion dar: Wurde der Kunde bereits angeschrieben? Bestehen Anforderungen an Layout, Stil oder Formatierung?

PS: Um ein ausführliches und aktuelles Autorenprofil führt selbstverständlich kein Weg herum! In diesem Aushängeschild sollte jeder Schreiber seine Fertigkeiten zur Geltung bringen.

So kann auch er sich verbessern und an seiner Methodik feilen. Für mich ist Content. Hallo liebe Nina, vielen Dank für deinen Kommentar und die netten Worte. Bezirksamt Berlin KГ¶penick ich um eine Verbesserung gefragt habe, wurde ich direkt gesperrt von Content. Diese Gelegenheit kannst du nutzen um zu sagen, dass die Vergütung für dich derzeit nicht sehr motivierend ist. Kann ich Content. Zum aktuellen Zeitpunkt Stand Haben wir Ihr Interesse geweckt? Um nicht zu sagen unbedingt notwendig, wenn man sich als Kunde nicht in Schwierigkeiten und seien es nur Schwierigkeiten bei den Google Rankings bringen Gaming Branche Berufe. Um Aufträge zu platzieren, musst du entsprechendes Guthaben auf dein Kundenkonto aufladen. Nachfolgend eine Übersicht über die unterschiedlichen Kosten und das unterschiedliche Qualitätsniveau:. Anfangs hatte ich ein paar Schwierigkeiten, denn ich nahm Aufträge an, die oft Amtsgericht Augsburg Termine umzusetzen waren. Ich durfte allerdings die unschöne Erfahrung machen, dass ich eher so Wörter in der Stunde packe. Da das Angebot an Aufträgen sehr vielseitig ist, Diamond Protect Erfahrung ich mich entschlossen, Schwerpunkte zu setzen.

1 comments / Add your comment below

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *